BAIMA Visuelle Kommunikation

Texte und Zeichnungen einer künstlerisch forschenden Exploration metaphysischer Themen in Zeiten von machinellem Lernen

Inspiriert von Asimov’s Sci-Fi-Kurzgeschichte »Wenn die Sterne verlöschen« habe ich mich experimentell mit Themen wie Unsterblichkeit, Unendlichkeit, Transhumanismus, KI, Körper, Kosmologie und Spiritualität auseinander gesetzt. Mein zweiteiliges Buch ist eine Fremdtextsammlung, gepaart mit eigenen Notizen, Gedanken und Zeichnungen. Mit Inhalten, die ich entdeckt, gesucht, gefunden, gesammelt und sortiert habe; Geschichten, Theorien, Essays, Visionen aus Wissenschaft, Sci-Fi, Philosophie und Kunst. Die Arbeit hat nichts mit Theorie oder Wissenschaft zu tun, vielmehr geht es um eine Ausrichtung auf das Poetische, eine künstlerische Strategie und Produktion. Eine pers. Auseinandersetzung mit der Gegenwart, mit Blick auf die Vergangenheit und Zukunft. Die Texte und die Zeichnungen sollen dabei versuchen, in ihrer Verkettung neue Denkräume zu eröffnen und Zugang in meine Denkstruktur geben.

Participating Students:

Madeleine Stoeber